Kanarische Inseln,, Kanaren, Ferienvermietung, AirBnB, HomeAway

Umsatz bei Ferienvermietung bei 2,5 Milliarden Euro

Umsatz bei Ferienvermietung bei 2,5 Milliarden Euro

Bei diesem Thema scheiden sich die Geister auf den Kanarischen Inseln. Während die einen über zu wenig oder gar keine Mietangebote klagen, erfreuen sich Immobilienbesitzer über weniger Mietausfälle und steigenden Umsatz.

Laut der aktuellen Studie der Universität Salamanca hat der Ferienvermietungssektor auf dem Archipel im letzten Jahr 200 Millionen Euro mehr umgesetzt als 2015. Zusätzlich steigt die durchschnittliche Übernachtungsdauer bei Ferienappartements von 6,4 auf sieben an.

Während die Übernachtungen in Hotels im Durchschnitt von 3,9 auf 3,3 sinkt. Am häufigsten werden die Angebote von AirBnB und HomeAway von Familien mit Kindern gebucht.

Durchschnittlich 2.400 Euro kostet ein einwöchiger Familienurlaub auf den Kanarischen Inseln. 1.900 Euro davon fließen in Verpflegung und Freizeitaktivitäten, ein wichtiger Faktor der den Umsatz im Service und Einzelhandel stimuliert.