Thomas Cook geht

Geschrieben von Fabian von Dawans. Veröffentlicht in Nachrichten Gran Canaria

Der britische Reiseveranstalter reagiert auf die Preiserhöhungen der kanarischen und balearischen Hotels und wird diese beiden Reiseziele aus dem Programm nehmen. Die Reaktionen von kanarischer Seite sind durchweg entspannt. Auf Basis der seit Jahren steigenden Tourismuszahlen verfolgen Regierung und Hotelvereinigungen weiterhin das Ziel die Kanarischen Inseln als Urlaubsregion exklusiver zu gestalten. Damit verbunden sind laut Jorge Marcial, Präsident der AsHotel Gruppe, auch teurerer Übernachtungspreise. Thomas Cook hatte nach den Preiserhöhungen zwischen 6% und 8% seinen Rückzug angekündigt. Die kanarischen Hotels verzeichneten im letzten Jahr eine Umsatzsteigerung von rund 9%.

Nachrichten Feed