Las Palmas - Gran Canaria

Kanarische Inseln – Immobilienpreise steigen weiter

Laut einem Bericht der Huffington Post steigen die Preise für umbauten Raum auf dem Archipel weiter an.

Während die Verkaufspreise im letzten Jahr auf den Kanarischen Inseln um 3,3% gestiegen sind, rechnen die Experten in diesem Jahr mit einem Anstieg von bis zu 4,8%. Damit erholt sich der Immobilienmarkt auf den Kanarischen Inseln deutlich schneller als auf dem spanischen Festland. Nach dem Platzen der Immobilienblase und der damit verbundenen Wirtschaftskrise in Spanien 2008, waren die Immobilienpreise stark gefallen, in einigen Regionen um bis 30%.

Auch der Immobilienverkauf zieht zusammen mit den steigenden Preisen weiter an. Im letzten Jahr um 10,6% im Vergleich zum Vorjahr. Aktuell kostet der m² umbauter Raum auf den Kanarischen Inseln 1.380 Euro, immer noch rund 17% unter dem Marktwert aus dem Jahr 2008.

Ein Einfamilienhaus kostet im Vergleich verschiedener Immobilienportale auf Teneriffa 138.000 Euro, auf Gran Canaria 155.000 Euro. In einigen Gemeinden auf den kanarischen Inseln ist die Nachfrage nach Immobilien mittlerweile wieder deutlich höher als das Angebot. Vor allem auf Gran Canaria profitieren die Immobilienhändler davon. Die Gebiete mit der größten Nachfrage nach gebrauchten und neuen Immobilien sind Las Canteras, El Puerto, Guanarteme und La Isleta.

Lanzarote – Anmeldefrist für Musikschule – An der Escuela de Musica in Arrecife auf Lanzarote liegen ab sofort und noch bis zum 21. April die Anmeldebögen für die Kurse 2017/2018 aus. Das Büro des Centro Insular de Enseñanzas Musciales ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 13.00 und von 15.30 Uhr bis 19.30 geöffnet. Angemeldet werden können Kinder ab dem fünften Lebensjahr. Angeboten werden neben Musik und Bewegung für die Jüngsten, auch Violin-, Violonchello-, Kontrabass-, E-Gitarre-, Klarinette-, Querflöte-, Saxofon-, und Klavierunterricht. Sollte es, wie in den letzten Jahren auch, mehr Anmeldungen als Plätze geben, wird die Teilnahme unter den angemeldeten Kindern am 10. Mai ausgelost. Die Kursgebühr wird von der Inselregierung subventioniert und liegt zwischen 75 Euro und 150 Euro pro Jahr.