14.000 Patienten ohne Termin

Um die Warteliste im Gesundheitsbereich zu reduzieren planen die beiden Kliniken in Santa Cruz auf Teneriffa und in Las Palmas auf Gran Canaria zusätzliche Behandlungstermine. An Samstagen und Sonntagen sollen in der Zeit von 8.00 bis 15.00 Uhr Röntgenaufnahmen und Magnetresonzantomographien durchgeführt werden. Laut einem Sprecher des kanarischen Gesundheitsamtes bilden diese Anwendungen die Basis um die Wartelisten zu reduzieren. In den kommenden acht Monaten soll bis Ende des Jahres die Zahl der Patienten auf den Wartelisten um bis zu 5.000 reduziert werden. Aktuell warten auf den Kanarischen Inseln rund 14.000 Patienten auf einen Termin für eine Röntgenaufnahme oder eine Magnetresonanztomographie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.