Marssimulation auf Lanzarote

Marssimulation auf Lanzarote

Seit Tagen ist ein Team der European Space Agency im Timanfaya Nationalpark unterwegs um ein Überleben auf dem Mars zu simulieren.

Zum zweiten Mal in Folge. Bereits im Oktober letztes Jahr war die ESA mit Mitarbeitern auf Lanzarote mit der gleichen Intention: Techniken und Werkzeuge für ein Überleben auf dem Mars zu testen. Auch aktuell simuliert die Vulkanlandschaft des Nationalparks Timanfaya die Struktur und Topografie des Marsplaneten.

Insgesamt besteht das Team aus 50 Mitarbeitern der ESA mit Sitz in Paris. Auf Lanzarote werden noch bis zum 24. November 14 Experimente durchgeführt. Unter den Teammitgliedern ist auch der deutsche Astronaut und Materialwissenschaftler Matthias Maurer.