Mit Gerüchten von Nazis und U-Booten aufgeräumt

Mit Gerüchten von Nazis und U-Booten aufgeräumt

Am 10. Mai veröffentlicht MindWorX ein Buch in Spanisch, Deutsch und Englisch über Gustav Winter in Jandía auf Fuerteventura.

Es räumt mit allen Nazi Gerüchten und geheimen U-Boot Basen auf den Kanarischen Inseln auf.

Die sogenannte Villa Winter in der Nähe von Cofete an der Westküsste Fuerteventuras und ein Interview von Gustav Winter im Jahr 1971 sorgen bis heute immer wieder für Gerüchte und Spekulationen, selbst die Produktionsfirma „History“ widmet eine ganze Folge der Reihe „Hunting Hitler“ dem abgelegenen Anwesen auf der Halbinsel von Jandía.

Jahrelang haben die Mitarbeiter von MindWorX recherchiert, in Deutschland, England, Frankreich, Schweiz und in den USA. Eine Verbindung zwischen dem Deutschen Ingenieur Gustav Winter, der seit 1915 in Spanien gearbeitet hat und den Nazis hat nie existiert – Jandía als geheimen U-Boot-Hafen zu verwenden, war zwar von den Nazis geplant, steht aber in keinem Zusammenhang mit Winter.

Dem Buch von MindWorX zufolge war Winter ein Liebhaber von Lanzarote und Fuerteventura und hatte das 18.000 m² große Grundstück gekauft und 1946 das Anwesen darauf errichtet. Heute ist die Villa im Besitz der Lopesan Gruppe und steht leer.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.