Großeinsatz der Küstenwache

Großeinsatz der Küstenwache

Am Wochenende hat die spanische Küstenwache 675 Migranten vor dem sicheren Tod bewahrt.

Insgesamt sind im Alborán Meer, dem westlichsten Teil des Mittelmeers, 10 Pateras gesichtet worden. An Bord der kleinen, völlig überfüllten Holz- oder Festrumpfschlauchboote, befanden sich insgesamt 675 Migranten aus Afrika.

Drei Schiffe der Küstenwache waren im Einsatz und haben alle Migranten nach Motril bei Granada oder Almeria gebracht, wo sie vom Roten Kreuz erstversorgt worden sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.