39 Flüchtlinge gerettet

39 Flüchtlinge gerettet

Das Flüchtlingsboot hat El Aaiún, an der marokkanischen Küste, bereits am Dienstag verlassen.

Der Notruf kam von einem Mitarbeiter einer humanitären Organisation in Marokko, der das vollbesetzte Boot beim Ablegen beobachtet hat. 32 Männer, vier Frauen und drei Kinder sind gestern Abend im Hafen von Gran Tarajal vom Roten Kreuz erstversorgt worden.

Alle Flüchtlinge waren in einem guten gesundheitlichen Zustand.

Kein Test im Heimatland – Die Forderung der Regionalregierungen der Kanaren, Andalusien und Madrid, nach einem PCR Test für alle Touristen die nach Spanien reisen, ist nicht umsetzbar. Das hat auch der spanische Gesundheitsminister Fernando Simón gestern erklärt.

Weder im Heimatland – dafür wäre eine EU-Verordnung notwendig, für die bis zum 21. Juni zu wenig Zeit bleibt – noch an den spanischen Flughäfen – weil die Kosten zu hoch sind und die Zeit bis zum Testergebnis zu lange dauert.

Darüber hinaus zweifelt Simón auch an der Aussagekraft von massiven Corona-Tests. Wichtiger sei für Spanien, Infektionsketten in Zukunft schneller zu unterbrechen.

Air Europa verteilt Mundschutze - Die Fluggesellschaft AirEuropa bietet als zusätzlichen Service auf den Flügen jedem Passagier einen extra Mundschutz, zusätzlich zu den Desinfektionstüchern, die sowieso beim Einsteigen an die Fluggäste verteilt werden.

In den kommenden Tagen steigt AirEuropa als erste spanische Fluggesellschaft wieder ins internationale Fluggeschäft ein – mit Angeboten von 99 Euro in die USA, 219 Euro nach Südamerika oder 29 Euro von den Kanarischen Inseln zum spanischen Festland.

Fluggutscheine von AirEuropa, die während der Quarantäne und des Alarmzustandes ausgestellt worden sind, können bei AirEuropa mehrfach verwendet werden, solange bis der Wert des Gutscheins aufgebraucht ist.

Wieder ganz normale Öffnungszeiten – Die Supermarktkette SPAR kehrt als erste wieder zu den normalen Öffnungszeiten wie vor der Corona Pandemie zurück. In Phase III der Lockerungen des Alarmzustandes ist auch die Zahl der Kunden, die gleichzeitig in den Supermärkten einkaufen können, deutlich höher.

Weiterhin erhalten Kunden der Risikogruppe über 65 Jahre Vorzug vor anderen.

Desinfektionsmittel an den Eingängen und Abstandsregeln innerhalb des Supermarktes sind weitere Sicherheitsmaßnahmen, die auch nach Ende von Phase III und damit dem Ende des Alarmzustandes in den Supermarktfilialen gelten.

 

Finanzspritze für Industrie - Die Automobilindustrie in Spanien lobt die Wirtschaftshilfen der Regierung: Abwrackprämie, und Vorzugskredite für Investitionen von Herstellern. Was für Zufriedenheit bei den Unternehmen sorgt sind Hilfen von insgesamt 3,75 Milliarden Euro.

Abwrackprämie und Kaufanreize für emissionsarme Fahrzeuge sowie Vorzugskredite in Höhe von 2,6 Milliarden Euro für Investitionen, die Hersteller bis 2022 in Spanien tätigen sind Teil des Paketes.

Kritik gibt es an dem Finanzierungsplan aber bereits auch:  Umweltschützer sehen den ersten finanziellen Sündenfall. Anders als in Deutschland gelten die spanischen Kaufanreize nicht nur für den Kauf von E-Autos, sondern auch für abgasarme Verbrenner-Motoren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.