Einreiseformular für Urlauber

Einreiseformular für Urlauber

An allen spanischen Flughäfen müssen Passagiere ab sofort ein Formular ausfüllen.

Eingetragen werden neben persönlichen Angaben die Heim-, und Urlaubsadresse und die Länder, in denen sich in den vergangenen 14 Tagen aufgehalten wurde. Mit den Angaben sollen mögliche Infektionsketten schneller durchbrochen werden, sollte es zu einer Ansteckung durch das Corona Virus kommen. Ein entsprechendes Musterbeispiel haben wird hier veröffentlicht.

Lediglich 3 Patienten stationär – Wegen Covid-19 werden auf den Kanaren noch drei Patienten im Krankenhaus behandelt. Insgesamt gibt es auf dem Archipel nur noch 63 bekannte Corona Virus Fälle. Mit 50 aktiven Fällen ist Fuerteventura die Insel mit den meisten Corona Fällen, wobei nicht alle Symptome zeigen.

Bei 33 handelt es sich um Flüchtlinge aus der Südsahara die gemeinsam mit dem Boot die Insel erreicht haben und sich bereits auf der Überfahrt gegenseitig angesteckt haben. Sie verbringen eine 14-tägige Quarantäne in einer Industriehalle in der Nähe des Hafens von Puerto del Rosario.

Hitzewarnung ausgeweitet – Alarmstufe Gelb gilt heute und morgen für den Süden von Gran Canaria und Teneriffa, sowie für die Inseln La Gomera, La Palma und El Hierro. Es wird mit Tageshöchstwerten von bis 34 Grad gerechnet. Dazu liegt der Feinstaubanteil in der Luft deutlich über den Normalwerten.

Sport und Spaziergänge sollen auf die frühen Morgen- oder späten Abendstunden verlegt werden und die Mittagszeit in der Sonne ist zu meiden. So eine Empfehlung des kanarischen Gesundheitsamtes.

Die Hitzewarnung gilt mindestens bis Freitag 21.00 Uhr.

Der Tourismus beginnt zu rollen – 400 Maschinen an einem Tag, 82 davon aus dem Ausland. Der Luftraum über den Kanarischen Inseln ist heute wieder deutlich belebter als in den letzten Wochen und bringt Urlauber auf die Inseln.

Die Maschinen sind voll besetzt, die Kanarischen Inseln aktuell das sicherste Sommer-, Sonnenziel in Europa.

Bereits morgen steigt die Zahl der Flugbewegungen auf 450 an, 100 Maschinen kommen morgen aus dem EU-Ausland. Spanienweit sind es bereits 1.482 Passagiermaschinen, die heute Urlauber in eine Auszeit fliegen. Trotz der guten Prognosen und des Optimismus ist der Flugverkehr noch sehr weit von den Zahlen entfernt, die vor Corona täglich in Spanien gezählt wurden.

Am gleichen Tag im letzten Jahr waren es 6.500 Flugbewegungen in Spanien.

Seismische Bewegungen vor El Hierro – Mit einer Stärke von 3,9 auf der Richterskala hat sich der Meeresgrund vor El Hierro gestern bewegt. Die Sensoren haben gegen 6:33 Uhr morgens Alarm geschlagen. Das Epizentrum lag in einer Tiefe von 23 Kilometern südlich von La Restinga, in der Nähe des vor elf Jahren ausgebrochenen Unterwasservulkans Tagoro.

Von der Bevölkerung sind die seismischen Bewegungen nicht wahrgenommen worden, der Notruf wurde nicht verständigt.

Auch von diesen Bewegungen geht keinerlei Gefahr für die Bevölkerung aus und gehören auf einem Archipel vulkanischen Ursprungs zur Normalität.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.