Erdbeben zwischen Teneriffa und Gran Canaria

Erdbeben zwischen Teneriffa und Gran Canaria

Der Meeresgrund zwischen Gran Canaria und Teneriffa hat gestern Vormittag gebebt.

Die Messgeräte haben einen Ausschlag von 3.2 angezeigt.

Das Epizentrum lag in einer Tiefe von 25 Kilometern.

Bemerkt worden sind die Erdbewegungen weder auf Gran Canaria noch auf Teneriffa.

Die beiden großen Inseln bewegen sich jedes Jahr um wenige Millimeter aufeinander zu, deswegen kommt es in diesem Bereich des Archipels häufig zu Meeresbeben. Bis es soweit ist werden laut den Geologen der Universität Cadiz, die dieses Phänomen untersuchen, noch mehrere Millionen Jahre vergehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.