Ex-Frau mit Messer verletzt - Kanaren Nachrichten

Ex-Frau mit Messer verletzt - Kanaren Nachrichten

In San Bartolome de Tirajana auf Gran Canaria hat ein Mann seine Ex Frau mit Messerstichen schwer verletzt.

Der Anschlag hat gestern in der Calle Hawaii stattgefunden, zwischen dem Schwimmbad El Tablero und dem Verkehrserziehungspark.

Der Aggressor ist vorbestraft, dass Gefahr von ihm ausgeht war der Ex Frau bewusst.

Ihr Ex Mann ist bereits verurteilt und durfte sich laut Urteil seiner Ex Frau nicht weiter als 200 Meter nähern. Das 36 Jahre alte Opfer ist gestern notoperiert worden und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.



Nach der Wahl ist vor der Wahl – Bei den Wahlen hat in Spanien die PSOE erwartungsgemäß am besten abgeschnitten, für eine Regierungsmehrheit reicht es nicht aus.

Auch das war bereits vor den Wahlen klar. Die Partido Popular hat von den Wählern ein historisch schlechtes Ergebnis erhalten und die Hälfte der Sitze im Senat verloren. Die rechtspopulistische Partei VOX sitzt ab sofort ebenfalls im Parlament in Madrid, das Ergebnis ist aber etwas schlechter als in den Hochrechnungen vor der Wahl.

Jetzt müssen Koalitionspartner gefunden werden und davon zwei. Weder mit Podemos noch mit Ciudadanos alleine reichen die Parlamentssitze für eine absolute Mehrheit. Mit beiden Zusammen kann die PSOE in einer Koalition regieren.

Vor zwei Jahren hat die Koalitionsbildung in Spanien rund fünf Monate gedauert. Die darauffolgende Regierungskoalition hat zwei Jahre gehalten.



Wieder zu Hause – Ariel und Jacobo Pachecho sind wieder zu Hause. Die beiden als vermisst gemeldeten 10 und 14 Jahre alten Kinder sind in Santa Cruz auf Teneriffa gesund und munter von Beamten der Policia Local gefunden worden.

Die beiden waren am Samstag zum letzten Mal gesehen worden.

Gestern dann aufatmen bei Eltern und Verwandten als die Polizei die Beiden nach Hause begleitet hat. Zu den Umständen und dem Verschwinden ist bisher nichts weiteres bekannt, die Polizei hat in dem Fall keine Ermittlungen aufgenommen.



Lebensgefährliches Wrack – Die Telamon wird abgesperrt. Das verrostete Schiffswrack zwischen Hafen und Entsalzungsanlage in Arrecife auf Lanzarote soll entsorgt werden.

Schilder am Strand machen auf die Gefahr, die von dem verrosteten Frachter ausgeht aufmerksam. Trotzdem waren in den vergangenen Wochen immer wieder Schwimmer und Taucher rund um und in dem Wrack zu beobachten.

Beauftragt worden ist jetzt für 15.000 Euro das Unternehmen Dragados Canarios mit Sitz in Arrecife auf Lanzarote. Die Firma wird rund um die Telamon eine Absperrung errichten. Das Wrack liegt vor Los Mármoles seit dem 31. Oktober 1981, als dem leckgeschlagenen Schiff die Einfahrt in den Hafen von Arrecife verwehr wurde.



Schwimmunterricht La Santa – Einwohner von La Santa auf Lanzarote erhalten zwischen dem 14. Mai und 6. Juni die Möglichkeit im Club La Santa kostenlosen Schwimmunterricht zu erhalten.

Voraussetzung: mindestens 14 Jahre alt und eine Postadresse in der Gemeinde Tinajo.

Der Unterricht findet jeweils ab 17 Uhr bzw. 18 Uhr statt. Anmelden können sich Interessierte im Gimnasio Municipal oder unter der Telefonnummer 928 838 170.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.