GC-200 zwei Monate gesperrt

Nach dem Abgang einer Steinlawine bei La Aldea de Agaete auf Gran Canaria gibt es jetzt einen ersten Schadensbericht. Die Instandsetzungsarbeiten belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Die GC-200 soll erst in zwei Monaten wieder befahrbar sein. In der Nähe des Dorfes El Risco hat eine Steinlawine auf einer Strecke von rund 40 Metern den Straßenbelag mitgerissen. Die GC-200 führt durch den Naturpark Tamadaba im Westen Gran Canarias und ist die einzige direkte Verbindungsstraße zwischen Puerto de las Nieves und La Aldea de San Nicolas.

Die Inselverwaltung hat angekündigt noch in diesem Jahr zusammen mit der Zentralregierung die Verbindungsstraße zwischen Agaete und El Risco komplett zu erneuern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.