Kanaren - Fuerteventura Smart

Kanaren - Fuerteventura Smart

Auf der Insel wird mit einem neuen Technologie Park ein Schritt in Richtung Smart Control gemacht.

4,2 Millionen Euro sollen in den kommenden 34 Monaten in Los Estancos, nordwestlich von der Inselhauptstadt Puerto del Rosario investiert werden. Nach Fertigstellung können Füllstände in den Müllcontainern oder die Straßenbeleuchtung kontrolliert werden.

Per Sensoren werden sowohl bei Glas-, Papier- und Gelber-Tonne gemeldet, wann ein Container gegen einen leeren ausgetauscht werden sollte. Bei der Straßenbeleuchtung wird nur in den Bereichen hell erleuchtet, in denen sich auch Personen bewegen.

Das Projekt „Fuerteventura Open Island“ wird gemeinsam mit der Europäischen Union und Red.es finanziert und soll die Grundlage für weitere smarte Technologien auf Fuerteventura schaffen.

3.300 zusätzliche Lehrkräfte – Neue Unterrichtsformen auf den Kanaren nach Corona werden in den kommenden Monaten tausende neue Arbeitsplätze im Bildungsbereich schaffen. Die Rede ist von insgesamt 3.300 zusätzlichen Pädagogen.

Alleine für Vor- und Grundschule sind 20/21 800 zusätzliche Lehrkräfte vorgesehen. Für die weiterführende Schule bis hin zur Universitätsreife sollen 2.500 zusätzliche Pädagogen eingestellt werden.

Das geht aus einem aktuellen Bericht hervor, publiziert in der Tageszeitung Canarias7. Das Blatt beruft sich auf eine Pressemitteilung von Manuela Armas, zuständig für die Planung des Schulunterrichts Post Corona.

15% Rückgang beim Sommerschlussverkauf – Canarios waren bei den aktuellen Rebajas deutlich weniger aktiv, als im letzten Jahr. Der Einzelhandel meldet einen Rückgang von 15% im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum.

Es war laut dem Verband der Einzelhändler der untypischste Sommerschlussverkauf in der Geschichte: Die Lager waren wegen des Lockdowns prall gefüllt, die Kauflust der Kunden genau deswegen so zurückhaltend wie nie.

Bei einer Analyse der einzelnen Geschäftsbereiche im Einzelhandel zeigen sich aber unterschiedliche Tendenzen. Während im Textilbereich die Einbrüche dramatisch sind, haben andere Bereiche deutlich mehr verkauft als im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Positive Zahlen meldet MediaMarkt oder Ikea, also Bild und Ton oder Möbel und Sofa.

Ebenfalls mehr verkauft haben Baumärkte wie Leroy Merlin: Do-It-Yourself Projekte sind in den letzten Wochen in den Haushalten deutlich mehr realisiert worden, als im letzten Jahr.

FLY Gran Canaria – Die Kanaren bieten auf Gran Canaria den ersten Windkanal für Privatpersonen. In Mogán verpasst FlyGranCanaria Kindern und Erwachsenen das Gefühl eines Fallschirmsprunges Indoor ohne die Überwindung aus einem Flugzeug zu springen. Termine für einen 60 Sekunden Flug können Online auf der Webseite von FlyGranCanaria gebucht werden. Check-In ist 45 Minuten vor Abflug in Mogán, in der Calle Madrid Nummer 4.  

Wieder Hitzealarm – Für Gran Canaria gilt heute wieder eine Temperaturwarnung. Die Werte sollen bis auf den Norden der Insel im Tagesverlauf auf bis zu 36 Grad ansteigen. Bis zum Dienstag werden im Osten, Süden und Westen der Insel wieder Temperaturen von bis zu 40 Grad erwartet.

Die Sicherheitsorgane appellieren an die Bevölkerung keine brennenden Zigaretten oder Glasflaschen in die Natur zu werfen oder Fahrzeuge auf Grasflächen oder Feldern abzustellen, um Brände zu vermeiden. Außerdem sollten die Mittagsstunden in der Sonne gemieden werden.

Alarmstufe Gelb gilt vorerst bis morgen Abend.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.