Katastrophenschutz mit Twitter

Mit dem Kurznachrichtendienst Twitter startet die spanische Polizei einen neuen Informationsdienst für Katastrophensituationen. Gepflegt werden soll der Twitter Account von oberster Stelle, dem Chef der Policia Nacional. Damit bedient sich ein weiteres spanisches Staatsorgan dem weit verbreiteten Kurznachrichtendienst. Aktuell folgen dem Twitter Account bereits 850.000 Mitglieder. Laut einer Pressemitteilung greift die Policia Local auf Twitter zurück weil es aktuell kein schnelleres Medium gibt, um in Katastrophensituationen schnell zu informieren. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.