Keine Mehrheit gg. Erdölbohrungen

Mitglieder der Partido Popular haben im kanarischen Parlament gegen den Stopp der geplanten Erdölbohrungen gestimmt. Laut Pressemeldungen hat sich die kanarische PP damit dem Druck des Industrieministeriums und damit der Regierung von Ministerpräsident Manuel Rajoy gebeugt. Das es auch anders funktionieren kann, hat die PP auf den Balearen gezeigt. Dort steht ein ähnliches Erdölprojekt an wie auf den Kanarischen Inseln. Allerdings hat sich die PP der Balearen dem Druck aus Madrid widersetzt und zusammen mit anderen Parteien das Projekt einstimmig abgelehnt. Auf den Kanarischen Inseln ist der Vorstoß der Lokalregierung, die Erdölbohrungen zumindest temporär zu stoppender, wegen der fehlenden Stimmen der PP gescheitert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.