Koalition mit PP ausgeschlossen

Coalicion Canarias und PSOE haben in den Gemeinden in denen die Stimmen für eine Mehrheit nicht ausreichen, Verhandlungen mit der PP ausgeschlossen. Das berichtet heute die Tageszeitung El Dia. Demnach existiert ein internes Papier der beiden Parteizentralen CC und PSOE in dem in den 88 Municipios der Autonomie Koalitionsverhandlungen mit der Partido Popular ausgeschlossen wird. Dem Wahlergebnis zufolge reicht Coalicion Canaria und PSOE in den meisten Gemeinden ein Zusammenschluss für die absolute Mehrheit aus, in allen anderen Gemeinden soll mit kleineren lokalen Parteien verhandelt werden. Insgesamt hat die Partido Popular auf dem Archipel bei den Regionalwahlen im Schnitt 12% der Stimmen im Vergleich zu den letzten Wahlen vor vier Jahren verloren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.