Protestaktion für einen Verbleib der „Rising Tide“

Protestaktion für einen Verbleib der „Rising Tide“

Die Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor vor dem Castillo de San Jose in Arrecife auf Lanzarote sind gestern mit Kapuzen aus der Flut gestiegen.

Unbekannte haben die Köpfe der Kunstobjekte verhüllt und mit einer Nachricht versehen: Sie fordern einen Verbleib der seit 2016 fertiggestellten Arbeit des britischen Künstlers.

Seit Wochen wird auf politischer Ebene über die Skulpturen diskutiert. Nachdem die Coalicion Canarias die Wahlen auf Lanzarote verloren hat und die Regierung an die PSOE abgeben musste, gibt es auch für das Jameos Music Festival keine Zukunft mehr.

Die neue Regierung will für einen Betrag von 20.000 Euro „The Rising Tide“ vor dem Castillo de San Jose entfernen lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.