Regierungsbildung in Spanien

Rajoy macht Kampfansage – In einer Woche läuft die Frist in Spanien für eine Regierungsbildung ab. Sofern sich bis zum 2. Mai keine Regierung gebildet hat, wird am 26. Juni neu gewählt. Vertreter der Partido Popular haben sich am Wochenende in Córdoba getroffen um über die Zukunft der Partei zu entscheiden. Der bisherige Chef der Regierung Manuel Rajoy hat angekündigt, das er motiviert ist um für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Rajoy hatte nach den schlechten Wahlergebnissen für seine Partei im Dezember erklärt, er stehe einem Neuanfang nicht im Weg. Nachdem es aber in den vergangenen Monaten zwischen den möglichen Koalitionspartnern mehr Streit als Einigung gegeben hat, scheint Rajoy wieder zur Verfügung zu stehen, wenn es Neuwahlen geben sollte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.