Sechs zusätzliche Operationssäle

Mit vier Jahren Verspätung werden im Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria in Santa Cruz auf Teneriffa sechs weitere Operationssäle eröffnet. Geplant war ihre Fertigstellung bereits 2011. Die lange Patientenwarteliste auf Teneriffa ist unter anderem auch darauf zurückzuführen.

Einem Zeitungsbericht von Diario de Avisos zu Folge werden die Operationssäle Ende August fertig gestellt sein. Vier von ihnen werden für die Unfallchirurgie eingerichtet, einer für die Neurochirurgie und einer für die Kiefer- und Gesichtschirurgie. Die Ministerin für Gesundheit, Brigida Mendoza, unterstrich gestern auf einer Pressekonferenz, dass die verspätete Fertigstellung in erster Linie auf viele kleine bürokratische Hürden zurückzuführen sei.

Seit Jahren führen Mediziner des Krankenhauses die langen Wartelisten der Patienten auf fehlende Operationssäle zurück.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.