Sinkende Mieten

Sinkende Mieten

Das Coronavirus hat für Entspannung auf dem äußerst angespannten Markt für vermieteten Wohnraum auf den Kanaren gesorgt.

In den vergangenen fünf Jahren ist der Preis für Mietwohnungen um 50% gestiegen. Wegen ausbleibender Touristen auf dem Archipel stehen viele Ferienappartements wieder für Langzeitvermietung zur Verfügung.

Haben Canarios 2015 im Schnitt 492 Euro für eine Mietwohnung bezahlt, lag dieser Preis im Januar 2020 bei 769 Euro.

Laut dem Mietportal fotocasa.com ist seitdem der Preis um 4% bis 9% gesunken, das Angebot für Vermietungen dagegen stark gestiegen.

Doppel Testungen in La Isleta – Im am stärksten von Corona betroffenen Stadtviertel Gran Canarias werden Bürger ab sofort doppelt getestet. In den Bars und Nachtlokalen im Norden der Inselhauptstadt sollen die meisten Ansteckungen in den letzten Wochen erfolgt sein.

249 aktive Fälle gibt es unter den Bewohnern von La Isleta mit den Postleitzahlen 35009 und 35008. Topwert in der kanarischen Provinz.

Das Gesundheitsamt wird in La Isleta beginnen, nach einem positiven PCR-Test auch einen Antikörpertest durchzuführen, um die Viruslast und die Ansteckungsgefahr pro Person zu ermitteln. Las Palmas gilt als Hotspot bei Neuinfektionen, 57% der Neuinfektionen konzentrieren sich auf die Inselhauptstadt.

Weniger Neuinfizierte – Die Reproduktionszahl des Coronavirus ist von zwischenzeitlich fünf auf unter eins gefallen.

Das geht aus einem aktuellen Bericht des Gesundheitsamtes hervor.

Die Ergebnisse hat Präsident Angel Victor Torres als Erfolg der verhängten Einschränkungen zugeschrieben - Maskenpflicht, Schließung von Nachtlokalen und keine Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen aus verschiedenen Haushalten.

Sofern sich der Reproduktionswert in den kommenden 14 Tagen weiterhin unter eins bewegt, kann die Reisewarnung der Bundesregierung für die Kanarischen Inseln wieder aufgehoben werden. Diese orientiert sich an dem Grenzwert von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Aktuell liegt dieser Wert bei 94.

Weiterhin Hitzewarnung – Für Gran Canaria gilt in verschiedenen Gemeinden heute weiterhin Hitzewarnung. In Agaete, Agüimes, La Aldea de San Nicolas, Ingenio, Mogán, San Bartolomé de Tirajana, Santa Lucía de Tirajana und Tejeda werden Temperaturen von bis zu 36 Grad erwartet. Ebenso auf Fuerteventura im Süden der Insel.

Auf Lanzarote gilt Alarmstufe Gelb wegen Temperaturen bis 34.

Die aktuelle Hitzewarnung des spanischen Wetterdienstes gilt bis morgen, Mittwoch. Es wird empfohlen die Mittagsstunden in der Sonne zu meiden, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und Sport in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden zu praktizieren.

Schulbeginn 15. September – Das Schuljahr 20/21 hat ein Datum für den Schulbeginn und ein Protokoll wie innerhalb der jeweiligen Klassen der Unterricht stattfinden wird.

Vor- und Grundschule beginnen am 15. September. Schüler der weiterführenden Schulen beginnen am 16. September mit dem Unterricht.

Ob es Präsenzunterricht geben wird oder wie im letzten Schuljahr der Unterricht Online erfolgt entscheidet sich anhand der Infektionszahlen in den kommenden Tagen.

Folgende Regelung gilt bei Präsenzunterricht: isoliert unterrichtet werden ohne Maskenpflicht Klassen der Vor- und Grundschule. Diese Schüler werden auch unterschiedliche Pausenzeiten erhalten oder ihre Pause separat verbringen.

Schüler der höheren Klassen halten den Mindestabstand ein oder tragen Masken, sofern dieser nicht eingehalten werden kann.

Der Zugang zu den Klassenräumen erfolgt sowohl zu Schulbeginn als auch zu den Pausenzeiten organisiert und separat um den Kontakt zwischen Schülern anderer Klassen so gering wie möglich zu halten.

Sollte ein Institut auch im kommenden Schuljahr über nicht ausreichend Platz verfügen um den Mindestabstand zwischen den Schülern einzuhalten, bleibt ab dem 3. Schuljahr Online Unterricht eine Möglichkeit. Für die ersten beiden Schulklassen muss für die Schulkinder ausreichend Platz geschaffen werden.

Das Schuljahr 20/21 endet am 31. August.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.