Steigender Ticketverkauf

Steigender Ticketverkauf

Nachdem seit gestern alle Inseln des Archipels in Phase III der Lockerungen eingetreten sind, steigt auch die Nachfrage nach Flug- und Fährtickets.

Binter, Fred Olsen und Co haben aber bisher mit ihrem Angebot noch nicht nachgezogen, weswegen die geringe Ticketzahlt bereits so gut wie vergriffen ist.

Bis zum 21. Juni haben Fluggesellschaften, Reedereien und Hotelbetreiber Zeit, sich vorzubereiten, danach gibt es keine Einschränkungen mehr um zwischen den spanischen Regionen zu reisen.

Binter Canarias will ab heute 22 zusätzliche Verbindungen täglich anbieten, Naviera Armas wird ab Donnerstag wieder alle 18 Fähren einsetzten. Die Fähr-verbindung zwischen den Kanarischen Inseln und dem spanischen Festland wird ab dem 22. Juni wieder realisiert.

Vier von fünf Geschäften wieder geöffnet – 80% der Einzelhändler haben ihre Geschäftstätigkeit wieder aufgenommen. Mit Phase III der Lockerungen haben auch viele Bars und Restaurants wieder geöffnet.

Geschlossen bleiben aber weiterhin rund 25.000 kleine Unternehmen, die in erster Linie vom Tourismus auf den Inseln abhängig sind. Für sie ist nicht die Phase der Lockerungen entscheidend, sondern wann die Grenzen wieder geöffnet werden und Flugzeuge aus dem europäischen Ausland auf den Inseln landen.

Für Hotelbetreiber ist die Situation ähnlich – die großen Etablissements auf den Kanaren werden erst im Juli wieder öffnen, wenn es für Touristen aus dem Ausland keine Reglementierungen mehr gibt.

Alle Passagiere des Fluges IB 3856 negativ getestet – Auf dem Flug von Madrid nach Lanzarote hat sich am 29. Mai kein Passagier mit Corona infiziert. Der Fall hatte europaweit für Aufmerksamkeit gesorgt, nachdem ein Mann aus Tinajo seinen Rückflug nach Lanzarote angetreten hat, obwohl sein Testergebnis noch nicht vorlag. Der 54-jährige hatte einige Tage in Castilla-La Mancha verbracht und ist dort auf das Virus positiv getestet worden.

14 Passagiere der Maschine verbringen seit der Landung eine zweiwöchige Quarantäne isoliert in einem Appartementkomplex. Alle bisherigen Testergebnisse aller Passagiere der Maschine waren bisher negativ.

Neue Kampagne zum Welttag der Ozeane – Mit einer neuen Kampagne zum nachhaltigen Umgang mit Masken und Handschuhen ist der Tag der Meere gestern auf den Kanarischen Inseln gestartet. Das Motto: „Die neue Realität“. Plastikhandschuhe und Mundschutze sorgen aber nicht nur im Meer für Gefahr, sie sind auch auf den Straßen und Wegen mögliche Infektionsherde für den Menschen.

Teil der Kampagne ist die Empfehlung wiederverwendbare Mundschutze zu verwenden und statt auf Plastikhandschuhe zu setzten, sich häufiger die Hände zu waschen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.