TUI zahlt Corona-Tests von Fluggästen

TUI zahlt Corona-Tests von Fluggästen

Der Reiseveranstalter TUI wird vor Reisebeginn von Fluggästen in Holland einen Corona-Test fordern – die Kosten dafür übernimmt der Reiseveranstalter.

Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur EFE hervor. Bereits ab Samstag soll diese Maßnahme eingeführt werden, betroffene Personen in Holland werden bereits über den Ablauf informiert. Die holländische Regierung hatte die Kanaren gestern von der Liste der Risikogebiete entfernt, holländische Urlauber müssen bei ihrer Rückkehr nicht mehr in Quarantäne.

Ob die Testkosten während der gesamten Wintersaison von TUI übernommen werden, ließ Arjan Kers, Chef von TUI Holland gestern im Interview mit EFE offen. Die Maßnahme jetzt soll Vertrauen und Sicherheit bei den Urlaubern schaffen.


Arbeitslosigkeit steigt auf 21,15% - Im Dritten Quartal dieses Jahres ist die Zahl der Erwerbslosen in der kanarischen Provinz um 47.800 auf 273.700 gestiegen. Eine Entwicklung, die so gut wie in allen spanischen Provinzen ähnlich ist. Die Zahl der Arbeitslosen ist in Spanien insgesamt in den Monaten Juli, August und September um 355.000 angestiegen.

Trotzdem ist das Ergebnis auf den Kanarischen Inseln im Vergleich der einzelnen spanischen Autonomien das schlechteste.

Auf den Balearen und in Cantabria ist die Zahl der Arbeitslosen im dritten Quartal gesunken, um 9,45% bzw. um 6,33%.


Bester Sekt der Welt – Zur Wahl des bestens Sekts 2020 hat es ein kanarischer Winzer unter die besten der Welt geschafft. Angetreten sind Winzer aus 10 Ländern, darunter auch Deutschland, Frankreich und die USA.

Gewählt worden sind Erzeugnisse in verschiedenen Kategorien. Gewonnen hat in der Kategorie Halbtrocken ein Winzer aus Valleseco auf Gran Canaria, „El Lagar de Valleseco“.

Erst seit 10 Jahren produzieren die Winzer dort Sekt, eine sehr kurze Zeit um bereits zu den besten der Welt zu gehören. Ebenfalls ausgezeichnet worden ist mit Silber ist ihr Produkt „Sidra Natural“.


Teurer Warenkorb – Der Warenkorb auf Lanzarote ist weiterhin der teuerste auf den Kanarischen Inseln. Das geht aus einer aktuellen Zahlenerhebung der ISTAC hervor. Weiterhin am günstigsten kaufen Haushalte auf Gran Canaria ein, dahinter folgt Fuerteventura.

Den deutlichsten Preisunterschied machten auf Lanzarote Obst und Gemüse aus.

10% mehr als auf Gran Canaria zahlen Bürger auf Lanzarote dafür. Auch bei Konserven und Tiefkühlprodukten liegt der Preis auf Lanzarote um 8% höher als auf Gran Canaria. Selbst bei Hygiene- und Haushaltsartikeln zahlen Conejeros 5% mehr als Kunden auf Gran Canaria.

Innerhalb der Zahlenerhebung fließen auf Lanzarote auch die Supermarktpreise von La Graciosa mit ein – ein Grund für den Preisunterschied zwischen Lanzarote und Gran Canaria.


Mehrheit für Sterbehilfe – Auf den Kanarischen Inseln zeigen sich 80% der praktizierenden Ärzte gegenüber der Sterbehilfe nicht ablehnend. Knapp 60% der praktizierenden Ärzte würde sie anwenden. Dieses Ergebnis hat die Vereinigung der Ärzte auf den Kanarischen Inseln veröffentlicht, nachdem rund 400 Mediziner befragt worden sind.

Das Ergebnis der Umfrage ist nicht repräsentativ, weil nur 10% der insgesamt knapp 6.000 Mitglieder befragt worden ist.

Eine Tendenz innerhalb der Diskussion zum Thema Sterbehilfe in Spanien zeigt es aber doch. Spanien will aktive Sterbehilfe in bestimmten Fällen erlauben. Das spanische Abgeordnetenhaus hat für eine entsprechende Gesetzesinitiative gestimmt.

Die geplante Regelung sieht demnach unter anderem vor, dass ältere, unheilbar kranke Patienten auf Kosten des staatlichen Gesundheitssystems Sterbehilfe in Anspruch nehmen können. Zudem soll das bislang geltende Verbot medizinischer Suizidbeihilfe abgeschafft wird.


 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.