Vulkanschlot wird wieder untersucht

Vulkanschlot wird wieder untersucht

Die Cueva de Villaverde auf Fuerteventura ist wieder Zentrum der Archäologen von Arenisca.

Bereits in den Jahren von 1979 bis 1988 gab es in der Höhle in der Gemeinde La Oliva Ausgrabungsarbeiten, danach wurde der Vulkanschlot verschlossen.

Nachdem die sterblichen Überreste von einem Kinde und einer Frau mit moderner Technologie erneut untersucht worden sind, gibt es Gründe für die Wiederaufnahme der Ausgrabungsarbeiten. Die Vulkanhöhle soll den Ureinwohnern nicht als Rückzugsort, sondern als Lebensmittelpunkt gedient haben.

Die Ausgrabungsarbeiten können live im Internet verfolgt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.