Waldbrand Gran Canaria - 10.000 Hektar Natur vernichtet

Waldbrand Gran Canaria

Der Waldbrand auf Gran Canaria hat bisher 10.000 Hektar Natur vernichtet, alleine 4.000 Hektar sind in den letzten 24 Stunden vernichtet worden.

9.000 Personen sind in Sicherheit gebracht worden, verschiedene Gemeinden mussten wegen der Flammen evakuiert werden. Die Feuerfront hat sich von gestern auf heute von 60 auf 75 Kilometer vergrößert.



Bedroht sind die Randgebiete von La Aldea, Mogán und San Bartolome de Tirajana. Angel Victor Torres, Präsident von Gran Canaria, auf einer Pressekonferenz: "alle Einheiten zusammen, Löschfahrzeuge, Löschhelikopter und Löschflugzeuge, haben insgesamt eine Millionen Liter Wasser über den Bränden verteilt.

Alleine die Löschflugzeuge sind innerhalb von 24 Stunden 133 Mal zwischen Feuerfront und Meer hin und hergeflogen um Wasser zum Löschen aufzunehmen.

Trotz der Arbeit von mehr als 600 Einsatzkräften hat sich die Feuerfront von 60 auf 75 Kilometer vergrößert. Die betroffene Fläche hat sich auf 10.000 Hektar vergrößert, 2.000 Hektar im Naturschutzgebiert Tamadaba und 2.000 bei Inagua.

Die Windrichtung birgt Gefahren für den südlicheren Teil der Insel. Präventiv werden wir Sicherheitsmaßnahmen für die Gemeinden Mogan, La Aldea und San Bartolome treffen, dort sind Evakuierungen möglich", soweit Angel Victor Torres, Präsident von Gran Canaria auf einer Pressekonferenz.



Als Ursache für die verheerenden Flammen werden zwei Theorien diskutiert: Brandstiftung ist eine davon. Die Zweite: Glutherde eines früheren Feuers könnten durch Wind und heiße Temperaturen wieder angefacht worden sein. Der Brand auf Gran Canaria ist das größte Feuer in Spanien seit Jahresbeginn. Heute Nacht konnten Feuerwehr und Einsatzkräfte ein Feuer bei Vilaflor auf Teneriffa unter Kontrolle bringen. Die Flammen haben dort rund 15.000 m² Waldfläche zerstört.



Auf Gran Canaria sind bis auf weiteres alle Konzerte und Fiestas abgesagt. Auch der Auftritt von Natti Natasha zur Fiesta de Nuestra Señora de Las Nieves ist gecancelt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.