Zu wenige schusssichere Westen

Die Gewerkschaft der Giardia Civil beklagt wieder den aktuellen Ausrüstungszustand der Guardia Civil Beamten. Diese müssen sich weiterhin eine ungenügende Zahl von schusssicheren Westen teilen. Ein entsprechendes Angebot der Gewerkschaft, in dem sich jeder einzelne Beamte seine schusssichere Weste auf eigene Kosten anschafft und die Kosten in Raten vom spanischen Staat zurückerstattet bekommt, wurde abgelehnt. Die Kosten um alle Guardia Civil Beamte mit den lebensrettenden Westen auszustatten beläuft sich auf 33 Millionen Euro. Aktuell werden unabhängig von Größe und Geschlecht am Ende der Tageschicht die schusssicheren Westen an den nächsten Dienst tuenden Beamten übergeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.