Zwei neue Ölfilme entdeckt

Rund vier Meilen nördlich der Stelle im Atlantik an der die Oleg Naydenov vor rund 40 Tagen gesunken ist, hat die Küstenwache zwei neue Ölteppiche entdeckt. Zwei Schiffe der Küstenwache mit Spezialgerät an Bord befinden sich im Moment in der Zone um die Wasseroberfläche zu reinigen.

In der Zwischenzeit konnte die Crew des norwegischen Spezialschiffes mit Robotern weiter an den Rissen am Rumpf des auf 2.700 Meter Meerestiefe gelegenen Schiffswracks arbeiten. Bisher wurden drei von insgesamt sieben Rissen versiegelt aus denen weiterhin Treibstoff austritt. Nachdem alle Risse geschlossen sind, sollen die 1.500 Tonnen Treibstoff die sich an Bord der Oleg Naydenov befinden, abgepumpt werden.

Der russische Fischtrawler war vor rund sechs Wochen im Hafen von Las Palmas in Brand geraten, aufs offene Meer geschleppt worden und gesunken.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.